• Sängerin Hochzeit
  • Hochzeit Sängerin
  • Geile Musik Hochzeit

SO LÄUFT EINE BUCHUNG BEI Alexandra-Michaela…

 1. IHR STELLT EINE ANFRAGE AN MICH…

Ich prüfe meine Verfügbarkeit und Ihr erhaltet ein individuelles Angebot inkl. Fahrtkosten. VORSICHT: Ich mache keine Reservierungen! Ich arbeite nach dem Prinzip, wer zuerst kommt malt zuerst…also lasst euch nicht allzu viel Zeit mit eurer Entscheidung.

 2. IHR BUCHT MICH…

*FREUFREUFREU*…oder eben nicht ( 🙁 ) Ihr teilt mir verbindlich mit, daß Ihr mich zum Datum XY im Ort XY zur Zeit XY buchen möchtet oder dass sich die Anfrage eventuell erledigt hat.

 3. ICH SPERRE /Reserviere MICH SELBST FÜR EUREN TERMIN…

Nach Eurer Mitteilung, dass Ihr mich buchen möchtet, erhaltet Ihr von mir eine Anzahlungsaufforderung & einen Vertrag per Email, mit der Bitte, für die Fixierung den Betrag X auf mein Konto zu überweisen. Erhalte ich den Vertrag zurück, so reserviere ich mich & die gewählte Formation für 7 Tage verbindlich. So stelle ich sicher, dass ich auch wirklich verfügbar bin. Ich nehme daher erst wieder frühestens nach Ablauf dieser 7 Tage eine neue Buchung an. Das aber nur wenn der Betrag in der 7 Tagen nicht bei mir eingeht.

4. ICH BESTÄTIGE DIE BUCHUNG…

Vermerke ich binnen 7 Tagen einen Anzahlungseingang, so erhaltet Ihr eine Buchungsbestätigung und die Info, dass das Geld eingegangen ist und dass der Termin nun eine verbindliche Zusage ist. Nach dieser Email hört Ihr, je nachdem wie weit Eurer Event noch entfernt ist, eine ganze Weile nichts von mir.

 5. ICH FRAGE DIE LIEDER/Repertoire AB…

Ca. 6-8 Wochen vor der Veranstaltung melde ich mich, um das gewünschte Liedgut abzufragen. Diese Zeit benötige ich einerseits, um die Titel zu proben, andererseits kann es ja sein, dass Ihr Euch etwas aussucht, von dem es kein Instrumental/Noten gibt … dann muss ich dies suchen… auch das braucht Zeit. Im schlimmsten Fall müsste Ich sogar Dinge ablehnen. Wenn Ihr mir diese Information später gebt, kann ich nicht garantieren, dass Ich das auch wirklich zeitlich noch schaffe.

Das Liedgut zu tauschen ist bedingt möglich, jedoch ist es abhängig davon, wie viel Zeit ich und eventuell die anderen Musiker, die mitgebucht sind, noch haben. Sofern eine Änderung rechtzeitig eingeht ist dies kein Problem. Wie viele Lieder es sind, bzw. wie lange die Veranstaltung geht wählt ihr … das ist mir „relativ“ egal: „Relativ“ bedeutet in diesem Fall folgendes: Ich begleiten z.b. eure Trauung. Das ist für mich von dem Moment an, wo Ihr einmarschiert in den Trauraum bis zu dem Punkt, wo Ihr den Raum wieder verlasst oder eure Abendveranstaltung vom Beginn bis zum Ende. Im Durchschnitt werden bei einer Trauung 3 Lieder gesungen und bei Abendveranstaltungen 4-5 Set’s à 30-45 min. gespielt/gesungen.

 6. ICH PRÜFE NOCH MAL ALLE DATEN…

Ca. zwei Wochen vor dem Fest melde ich mich erneut und hake vorsichtshalber nach, ob die von euch übermittelten Daten noch stimmen. Wir prüfen da also nochmal:

a. Datum: Tag & Jahr

b. Ort: Straße, Postleitzahl, Kirchen oder Gebäudenamen

c. Zeit: Die Startzeit der Veranstaltung

d. Liedgut/Repertoire

e. Ablauf: Bei Trauungen ist es wichtig, welches Lied an welcher Stelle kommt. Bei Firmenevents ist wichtig ob ein spezielles Programm für einen Abend zugrunde liegt.

f. Notfallnummer: Handynummer, unter der ich eine organisatorisch verantwortliche Person erreichen kann, welche bis kurz vor Veranstaltungsbeginn erreichbar ist. Denn sollten ich / wir z.B. im Stau stehen oder einen Unfall haben, dann möchte Ich Euch wenigstens nicht im Unwissen darüber lassen. (Toi, Toi, Toi, bisher ist noch keine Veranstaltung wegen mir/uns ausgefallen.)

g. Sonstiges: Hier listen wir/Ihr Dinge auf, die für mich/uns noch wichtig sein könnten. Wenn z.B. an Eurem Tag direkt vor der Trauung eine andere Trauung ist, dann sollten wir das wissen, da dann ja weniger Zeit zum Aufbau vorhanden ist. Oder, man erreicht den Ort nur über eine bestimmte Straßenkombination, auch das ist wichtig für mich.

h. Gage: Ich erinnere euch nochmal daran, dass die Zahlung am Veranstaltungstag in Bar erfolgen muss (abzüglich der bezahlten Anzahlung versteht sich 🙂 )

 7. IHR BESTÄTIGT DIE DATEN…

Ihr teilt mir per Email mit, ob alle Daten, die Ich genannt habe korrekt sind und/oder Ihr korrigiert/ergänzt diese bei Bedarf.

 8. AM Veranstaltungs-TAG SELBST…

Der Aufbau findet 1-3 Stunden vor Veranstaltungsbeginn statt. Hier ist die Art und Größe der Veranstaltung ausschlaggebend.

  • Bei Trauungen: ca.1 h vorher (Standesamt eher 30 min. vor Beginn)
  • Abendveranstaltungen: ca. 2-3 h vorher

Der Aufbau des Equipments erfolgt an passender bzw. der zugewiesenen Stelle.

Dann bepreche ich mich noch kurz mit den verantwortlichen Personen, Redner(in) / Pfarrer(in) o.a und dann geht es auch schon los.

 9. WAS IHR MIR ZUR VERFÜGUNG STELLEN (GARANTIEREN) MÜSST…

Ihr müsst mir mindestens eine funktionsfähige 220 V Steckdose zur Verfügung stellen, damit Ich mein Equipment anschließen kann. Bei Veranstaltungen mit einer Band empfiehlt sich zusätlich ein Starkstromanschluss. Sollte es eine Veranstaltung im Freien sein, dann müsst Ihr mir einen Stellplatz garantieren wo das Equipment auch vor plötzlichen Regenfällen geschützt ist.

10. Was Ich zur Verfügung stelle ist…

1. Meine Stimme & gute Laune

2. Die Musik (Pausenmusik nach meinem Ermessen)

3. Die PA (Lautsprecheranlage)

4. Sofern benötigt, eine passende Lichtanlage.

5. Nur nach Absprache und gegen Aufpreis:

  • Sprechermikrofon
  • Anschlussmöglichkeit bei Vorträgen an die Lautsprecheranlage (hier ist zu beachten, das ich wissen MUSS, ob mir eine CD mitgebracht wird, oder ein USB Stick oder ob direkt an einen PC angeschlossen wird.